Text kleiner Schrift kleiner     Text größer Schrift größer

BürgerEnergiegenossenschaft Mittlere Fils eG

Energie & Klima bewegt die Menschen!

Durch die gemeinsame Initiative der Stadt Süßen und der Gemeinde Salach mit der SUEnergie GmBH & Co. KG zur Gründung der BürgerEnergiegenossenschaft Mittlere Fils eG soll die Energiewende im Interesse des Klimaschutzes vor Ort vorangebracht und gestaltet werden. Damit gehen Süßen und Salach zusammen neue, innovative Wege in der kommunalen Energiepolitik.

Besuchen Sie die Internetseite der BürgerEnergiegenossenschaft Mittlere Fils eG.

Da derzeit die Internetseite überarbeitet wird, können Sie Ihr Anliegen gerne per E-Mail direkt an den Vorstandsvorsitzenden Herrn Robert Elster weiterleiten.



"Süßener Mitteilungen" vom 28.02.2013:

BürgerEnergiegenossenschaft Mittlere Fils eG gegründet

Am Donnerstag, den 21.02.2013 wurde von 113 Süßener und Salacher Bürgern die BürgerEnergiegenossenschaft Mittlere Fils eG gegründet. Es waren insgesamt 158 Personen in die TSV-Halle nach Süßen gekommen, um sich damit auseinanderzusetzen wie die Beteiligung an der Energiewende aktiv vor Ort gestaltet werden kann. Denn eine Beteiligung an der BürgerEnergiegenossenschaft Mittlere Fils eG heißt, einen Teil dazu beizutragen sich der Verantwortung für den Klimaschutz zu stellen.

Welche Voraussetzungen vorhanden sein müssen, um eine BürgerEnergiegenossenschaft zu gründen, weiß niemand besser als Elisabeth Strobel, 1. Vorsitzende des Verbands der BürgerEnergiegenossenschaften in Baden-Württemberg, die fachkundig und routiniert durch den Abend führte. Sie verlas die wichtigsten Satzungsparagraphen und forderte die Anwesenden zu Kritik und Änderungsvorschlägen auf. Nach reger Diskussion und diversen Änderungen wurde in der Satzung unter anderem festgelegt, dass ein Anteil an der Genossenschaft 200 € kostet und maximal 100 Anteile gezeichnet werden können. Eine Begrenzung der Mitgliederzahl ist nicht vorgesehen. Die Satzung wurde anschließend von exakt 113 Süßenern und Salachern unterschrieben, die am Abend noch direkt vor Ort, 665 Anteile zeichneten und der BürgerEnergiegenossenschaft somit 133.000 € Startkapital verschafften.

Im Anschluss wurden einstimmig folgende ehrenamtliche Aufsichträte aus den Reihen der Mitglieder gewählt:

Dieter Bantleon, Thomas Herp, Jürgen Hilse, Jochen Janositz, Eckhard Miller, Achim Preßmar, Martin Ros-Falkenstein, Karl-Heinz Schneider, Werner Staudenmayer, Lisbeth Winkler, Thomas Zepf.