Text kleiner Schrift kleiner     Text größer Schrift größer

Familientreff in Süßen

Regelmäßiger Besuch der Familienhebamme Iris Vatter-Pressmar

Seit drei Monaten finden in den acht Familientreffs im Landkreis Göppingen im Rahmen der "Förderung der Bundesinitiative Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen" Sprechstunden statt.

Die Familienhebamme und Gesundheits- und Krankenschwester ist für viele Mütter bereits ein vertrautes Gesicht, da sie häufig auch außerhalb der vereinbarten Zeiten in die Offenen Eltern-Kind-Cafés an Mittwochnachmittagen vorbeischaut.

In Gesprächen und im Austausch mit den Müttenr, Vätern, Omas und Opas gibt es so die Möglichkeit, schnell und direkt Antworten auf folgende zu erhalten:

  • Schwierigkeiten im Schlaf- bzw. Tagesrhythmus,
  • Umgang mit unruhigen Kindern,
  • Stillen, Beikost, Ernährung,
  • Beziehung zwischen Eltern und Kind undBindungsaufbau,
  • zeitgerechte Entwicklung und Pflege des Kindes
  • die Neuorganisation des Alltags im Kontext der Gesamtfamilie…
  • ...und nicht zuletzt der Sonnenschutz der Babyhaut.

Die Begleitung von Eltern und Kinder in der Schwangerschaft und im ersten Lebensjahr sind die besonderen Schwerpunkte der Familienhebamme. Ihre Anregungen dienen der Hilfe zur Selbsthilfe und der Gesundheitsförderung.

Darüber hinaus sind auch Fragen zu älteren Geschwistern willkommen. Dies bestätigt eine Mutter: „Es ist gut, in einer familiären Atmosphäre auch zu meiner 1 1/2 jährigen Tochter Empfehlungen zu bekommen.“

Alle Mütter und Väter sowie interessierte Schwangere sind herzlich eingeladen vorbeizukommen, Fragen zu stellen oder am Austausch teilzunehmen.  

Die nächsten Termine der "Offenen Sprechstunde" im Jahr 2013 sind:

14.8.; 11.9.; 11.12. (nachmittags zwischen 15:15 und 16:45 Uhr) sowie 4.10. und 8.11. (vormittags ab 9:30 Uhr).



Familienhebamme Iris Vatter-Pressmar

Frau Vatter-Pressmar wohnt seit 2007 in Gingen/Fils und arbeitet im Landkreis Göppingen als Hebamme und Familienhebamme, Familiengesundheitspflegerin und Lebensberaterin.

Sie ist 1957 in Tokio/Japan geboren und dort aufgewachsen. Die Jugendzeit verbrachte sie im Nordschwarzwald. Nach ihrer Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenschwester mit anschließender Intensivfachausbildung schloss sie die Ausbildung als Hebamme an, um für ihren Einsatz in Afrika gerüstet zu sein. Nach fast 20 Jahren in anderen Kulturen wagte sie den Sprung zurück ins Arbeitsleben nach Deutschland.

Heute arbeitet sie freiberuflich als Familienhebamme in Zusammenarbeit mit den 'Frühen Hilfen' des Landratsamtes und als Familiengesundheitspflegerin in der Beratung und Begleitung in komplexen belastenden Lebenssituationen, z.B. bei Erschöpfung, benötigter Pflegeberatung oder bei der Pflege von Angehörigen. Als Lebensberaterin berät sie in Lebenskrisen.

Kontakt:

Telefon: 07162 / 945921
E-Mail: kontakt@am-marrbach.de