Text kleiner Schrift kleiner     Text größer Schrift größer

     Neue Kultur- und Sporthalle   

auf den folgenden Seiten erfahren Sie informatives zum Neubau der Kultur- und Sporthalle.
Unter anderem können Sie hier die wöchentlich aktualisierten Bilder der Baustellen-Cam anschauen.  



Baustellenfest zum Tag der Städtebauförderung

Zum bundesweiten Tag der Städtebauförderung lädt die Stadt Süßen gemeinsam mit dem TSV ein zum

Baustellenfest zum Tag der Städtebauförderung
am 13. Mai 2017, 15 - 18 Uhr
Baustelle neue Kultur- und Sporthalle
Jahnstr. 57, 73079 Süßen

Nach dem Richtfest Ende März feiern die Bauherren der neuen Kultur- und Sporthalle das Baustellenfest, zudem alle Bürgerinnen und Bürger sowie interessierte Besucher herzlich eingeladen sind. Die Arbeiten an der neuen Halle sind im Zeitplan und kommen gut voran. Knapp neun Monate nach dem Spatenstich und einem Monat nach dem Richtfest nimmt die Halle immer mehr Form an. Alle Besucher können sich im Zuge des Tages der Städtebauförderung über den Baufortschritt ein eigenes Bild machen. Hierfür werden extra Führungen von der Stadtverwaltung und dem TSV Süßen angeboten.

Beginn ist um 15 Uhr, bei leckeren Speisen und kühlen Getränken kann man sich bis 18 Uhr die Baustelle genau anschauen.



Richtfest am 31. März 2017

Pünktlich zu den Dachkonstruktionsarbeiten luden die Stadt Süßen und der TSV Süßen zum gemeinsamen Richtfest der neuen Kultur- und Sporthalle mit Sportvereinszentrum (SVZ) ein.

Richtfest Kultur- und Sporthalle 2017
31. März 2017, 16:30 Uhr
Baustelle SVZ - Jahnstr. 57, 73079 Süßen

Knapp acht Monate nach dem Spatenstich feierte die Stadt Süßen gemeinsam mit dem TSV Süßen ihr Richtfest auf dem Gelände des Sportvereinszentrum (SVZ). Neben den Handwerkern und geladenen Gästen waren alle Bürgerinnen und Bürger Süßens sowie interessierte Besucher herzlich eingeladen den Fortschritt des Neubaus zu begutachten und zu feiern.

Den Video-Bericht der Filstalwelle finden Sie hier.

zurück



Richtfest 31.03.2017

Spatenstich zum Bau der neuen Kultur und Sporthalle

Am  Freitag, 22. Juli 2016 war es endlich soweit: „wir legen Zirkel, Lineal und Bleistifte beiseite und nehmen den Spaten in die Hand, wir fangen mit dem Bauen an“. Mit diesen Worten leitete Bürgermeister Marc Kersting seine Rede zum Spatenstich ein.

Nach langem Planen und nach zahlreichen Sitzungen und Beratungen im Gemeinderat konnte der erste Spatenstich nun endlich gesetzt werden.

Tatsächlich gab es bereits 2001 die ersten Überlegungen zum Bau einer neuen Sporthalle. 2008 kam dann der Beschluss vom Gemeinderat zum Hallenneubau auf dem bereits 2003 erworbenen Gelände im Sommerauweg 11. Das ca. 1,9 Hektar große Gelände wurde damals für ca. 580.00 € erworben, also rund 32 €/ m², auf die zu erwartend hohen Altlasten und Abbruchkosten von ca. 940.000 € war man damals aber schon gefasst. Das Areal hatte gegenüber anderen Standorten wesentliche Vorteile was die Lärmbelastung betrifft, als auch was die sehr gute Erreichbarkeit mit dem Rad, zu Fuß oder auch mit dem Pkw angeht.

Für die Konzeption und Planung der Halle wurde Anfang 2014 ein Teilnahmewettbewerb europaweit ausgeschrieben. Fünf Büros hatten die Gelegenheit, sich und ihre modernen Hallen-Konzeptionen im Verhandlungsverfahren vorzustellen. Auf Platz eins kam das Büro Zoll Architekten Stadtplaner BDA aus Stuttgart, welche dann mit der Hallenplanung und mit der Planung des vereinseigenen Sportvereinszentrums FITPlus beauftragt wurden.

Mit einem Gesamtvolumen von ca. 17 Mio. € ist der Neubau das größte Bauvorhaben, das in Süßen je geplant wurde. Die Stadt Süßen trägt für ihre beiden Hallen den Löwenanteil von ca. 12 Mio. €, der TSV investiert in ihr Sportvereinszentrum ca. 5 Mio. €.

Ein großer Dank ging an die beiden Ministerien für Kultus und Sport und für Finanzen sowie an den Württembergischen Landessportbund (WLSB) für die notwendigen Fördermittel in Höhe von 580.000 € und 450.000 € für die städtische Finanzierung und in Höhe von ca. 400.000 € für den TSV Süßen.

Neben Bürgermeister Marc Kersting hielten auch die Präsidentin des Turngau Staufen Frau Nicole Razavi, MdL, Herr Manfred Pawlita Vizepräsident des WLSB, Herr Peter Lutz, Präsident des TSV Süßen und Herr Tom Phillip Zoll vom Architektur Büro Zoll Ansprachen, in welchen sie die hervorragende Kooperation aller Beteiligten, die gelungene und sehr gute Konzeption der Halle würdigten und für die kommenden 20 Monate Bauzeit viel Erfolg und eine unfallfreie Zeit wünschten.

Im Anschluss an den Spatenstich konnten die zahlreichen Besucher und Gäste mit einem kühlen Sekt auf den vollzogenen Spatenstich anstoßen. Abgerundet wurde der Spatenstich von einem Abwechslungsreichen Programm mit Vorführungen, Tanz und Musik organisiert vom TSV Süßen.

zurück



Bildergalerie - Webcam

Hier zeigen wir Ihnen die aktuellen Bilder der Baustellen-Cam, klicken Sie einfach auf die gewünschten Bilder, um diese zu vergrößern.



05. Mai 2017

 

Bilder der vergangenen Monate

Nach oben